• Natalia Sousa

Pony.ai testet als erstes Unternehmen autonome Fahrzeuge auf öffentlichen Straßen in USA und China

Das im Bereich des autonomen Fahrens führende Unternehmen Pony.ai aus dem Silicon Valley gab heute bekannt, dass es mit regelmäßigen und täglichen Tests von komplett autonomen Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen in Fremont und Milpitas in Kalifornien begonnen hat. Zusammen mit der jüngsten Einführung von ähnlichen Testfahrten in der chinesischen Stadt Guangzhou ist das Unternehmen als Erstes mit komplett selbstfahrenden Fahrzeugen auf öffentlichen Straßen in drei Städten der zwei dynamischsten Märkte für Fortbewegungsmittel unterwegs.



Der erfolgreiche Auftakt wurde durch die bereits angekündigte fahrerlose Testlizenz ermöglicht, die von der kalifornischen Zulassungsbehörde für eine Flotte von sechs autonomen Fahrzeugen ausgestellt wurde und eine Gesamtabdeckung von über 100 Quadratkilometern ergibt. Unzählige Entwicklungsschritte im Bereich der Tarnkappentechnik sowie zahlreiche Überprüfungen der Bereitschaft für autonomes Fahren durch ein erstklassiges Team haben zum Erreichen dieses wichtigen Meilensteins geführt. Während sich US-amerikanische Städte allmählich wieder öffnen, freut sich Pony.ai auf die Wiederaufnahme seines Robotaxi-Dienstes für die Bevölkerung der kalifornischen Stadt Irvine in diesem Sommer und hat vor, den komplett fahrerlosen Dienst im Jahr 2022 der Öffentlichkeit anzubieten.


„Komplett fahrerlose Tests sind entscheidend für das Erlangen von vollständiger Autonomie und unerlässlich für die beschleunigte Realisierung unserer ehrgeizigen Vorstellungen“, so James Peng, CEO und Gründer von Pony.ai. „Mit unserem anhaltenden Wachstum erweiterten wir auch unsere Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit und übernahmen kontaktlose Lieferdienste während der Pandemie in Kalifornien im vergangenen Jahr und kämpfen jetzt gegen den neuen Ausbruch von COVID-19 in Guangzhou.“



Pony.ai arbeitet im Kampf gegen COVID-19 seit über einem Jahr mit der Stadt Fremont zusammen und bietet einen Lebensmittellieferdienst für gefährdete Bevölkerungsgruppen. Außerdem verbündete sich das Unternehmen im südlichen Kalifornien mit Yamibuy, um den Einwohnern von Irvine einen autonomen und kontaktlosen „last-mile“-Lieferdienst anzubieten.


„In Guangzhou transportiert eine Flotte von 14 autonomen Fahrzeugen Tag und Nacht medizinische Ausrüstung, Lebensmittel und medizinisches Personal im Rettungseinsatz vor Ort. Bei Pony.ai haben wir soziale Verantwortung stets im Herzen und stellen die Gemeinden, in denen wir tätig sind, in den Mittelpunkt unseres Handelns“, fuhr Peng fort.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen