• Natalia Sousa

Applus+ IDIADA China investiert in Fahrsimulatoren ab VI-Grade


Applus+ IDIADA China erweitert seine Ingenieurdienstleistungen mit der Inbetriebnahme eines VI-grade Fahrsimulators

– VI-grade, das Unternehmen für Simulation und Fahrsimulatoren, das die Lücke zwischen Simulation und physischen Tests schließt und Produktinnovationen beschleunigt, gab heute bekannt, dass der langjährige Kunde und Partner Applus+ IDIADA seine virtuellen Entwicklungskapazitäten in China um einen neuen, dynamischen DiM250 Fahrsimulator von VI-grade ausgebaut hat. Der Fahrsimulator wurde auf dem IDIADA Testgelände in Zhaoyuan, China installiert und ist bereits voll funktionsfähig.

Diese hochmoderne Anlage ist in der Lage, Längs-, Quer- und Rotationsbeschleunigungen von bis zu 2,5 g zu erzeugen. Sie zeichnet sich durch extrem niedrige Latenzzeiten sowie hohe Frequenzen aus und ermöglicht die Simulation eines breiten Spektrums an dynamischen Fahrzeugmanövern und komplexen Fahrsituationen.



Der neue DiM250 Fahrsimulator bietet den Ingenieurteams von IDIADA einzigartige Möglichkeiten für virtuelle Tests in Bereichen wie Fahrwerksentwicklung, Fahrdynamik, ADAS, autonomes Fahren und Human Factor-Anwendungen in einem sehr frühen Stadium des Fahrzeugentwicklungsprozesses. Dabei werden Synergien zwischen physischen und virtuellen Tests genutzt, um Modelle in einem optimalen Kontext zu erstellen und diese zu korrelieren. Darüber hinaus kann IDIADA die eigenen Strecken, die als Straßendaten und hochauflösende Grafik verfügbar sind, im Simulator nutzen.

„Wir haben mit unseren kontinuierlichen Innovationen und modernsten Technologien zur Entwicklung neuer Mobilitätslösungen beigetragen”, kommentierte Alexandre Català, Geschäftsführer von IDIADA China. „Die Verfügbarkeit von Driver-in-the-Loop-Lösungen ermöglicht es uns, diese mit unserem Testgelände zu kombinieren und einzigartige Entwicklungsmethoden anzubieten, die den Einsatz von Prototypen minimieren und so den kritischen Entwicklungspfad sowie die Gesamtkosten reduzieren.“


In Bezug auf die Vorteile, die sich für die Kunden durch den neuen Fahrsimulator bei IDIADA China ergeben, erklärt Català: „Unser Fachwissen beim Bau komplexer und realistischer Fahrzeugmodelle, die virtuelle Darstellung der IDIADA-Teststrecken und die Leistung des DiM250 bieten eine einzigartige Lösung für die fortschrittliche Fahrzeugentwicklung auf dem chinesischen Markt.“


„Seit Jahren unterstützt VI-grade seine Kunden in der Automobilindustrie dabei, die Lücke zwischen physischen Tests und Simulation zu schließen und Fahrsimulatoren in den Entwicklungszyklus einzubinden", erklärt Guido Bairati, Vice President Sales & Marketing bei VI-grade. „Durch die Installation unserer branchenführenden Simulatortechnologie auf einem weltbekannten Testgelände hat IDIADA erfolgreich gezeigt, dass der Einsatz von Fahrsimulatoren im Entwicklungszyklus die Produktqualität verbessert und die Entwicklungszeit insgesamt verkürzt."

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen